Wandmalereien

Zum Begriff W a n d m a l e r e i :

Wandmalerei
ist eine Form der Malkunst, bei der das Bild nicht auf eine Holztafel oder Leinwand aufgetragen wird (Tafelmalerei), sondern direkt auf eine Wand. Dieselben Techniken wie bei der Wandmalerei kommen auch bei der Deckenmalerei zum Einsatz.
Die Farben werden bei der Wandmalerei entweder auf den noch feuchten Putz der Wand aufgetragen (Freskomalerei) oder auf den bereits trockenen Putz (Seccomalerei). Es ist ebenfalls möglich, das Gemälde erst auf einer Leinwand oder einer Tafel vorzufertigen und dann in die Wand einzulassen, was allerdings nicht als klassische Wandmalerei gilt.
Entweder versucht der Künstler dabei, das charakteristisch Flächige der Wand zu wahren (strenge Wandmalerei) oder den Eindruck von Dreidimensionalität zu erzeugen (illusionistische Wandmalerei)... [Quelle: Wikipedia]
Mehr...

*

Beitrag erstellt am Samstag, dem 3. September 2011

Wandmalerei in Plauen: Mut zu Farbe und Form

Blättern Sie durch die nachfolgende Bildergalerie ("Leuchttisch"):

WbG verleiht Reißiger Block neues Gesicht

Mit der Neugestaltung der Giebelfläche Reißiger Straße 26/28, erhielt das drei Straßen umfassende Carré ein völlig neues „Gesicht“. Die Pausaer Künstlerin und Inhaberin von „am airbrush design“ Alexandra Wermig realisierte das Projekt im Pinsel/Grafitmix in nur einer Woche. Mit geschätzten 45 verbrauchten Farbdosen und viel Durchhaltevermögen bei extrem wechselhaften Wetterbedingungen, verlieh die Künstlerin der Giebelfläche das frische, moderne und individuelle Erscheinungsbild. Aus der schon zu DDR-Zeiten beliebten Wohnanlage wuchs bis heute das erfolgreiche Konzept „JungesWOHNEN“ der Wohnungsbaugesellschaft Plauen mbH heran. Mittlerweile wohnen 162 Studenten und Schüler in insgesamt 62 möblierten Wohngemeinschaften zusammen. Mit dem neuen Erscheinungsbild der Giebelfläche möchten wir auf den Standort aufmerksam machen und das Stadtbild so auch mit einem weiteren kreativen Augenschmaus bereichern. Das einzigartige Endergebnis belebt das Gebäude auf eine ganz eigene Art und kann sich wirklich sehen lassen.
Quelle: Wohnungsbaugenossenschaft Plauen * Website: www.wbg-plauen.de <-- Klick

Burg (Schloss) Dölau; Gemälde von Torsten Knoll

Das Wandbild befindet sich in der Gaststätte "Zur Eiche" in Greiz-Dölau.
Künstler: Torsten Knoll, Teichwolframsdorf; Burg (Schloss) Dölau; Repro: Siegfried Köhler, Herzogenaurach/Bayern

Durch Öffnen der nachfolgenden pdf-Datei entsteht eine großformatige Präsentation des Bildes:
burg.doelau.torsten.knoll.pdf [401 KB] <-- Klick

 

Götzschtalbrücke *

Ausschnitt eines Wandbildes (siehe Galerie auf dieser Seite!)




Wandbilder in Elsterberg und Umgebung:

Bilder (3) großklicken
An diesem Giebel in der Mühlstraße 3 in Elsterberg entstand im Herbst 2005 ein Wandbild mit historischem Motiv.

Maik Schaller bei seiner künstlerischen Arbeit



Maik Schaller vom städtischen Bauhof brachte nach erfolgtem Abriss des Gebäudekomplexes Stadtmühle/E-Werk die alte Stadtmühle wieder in Erinnerung. Zum Motiv Mühle gesellt sich aber auch die Burgruine als Wahrzeichen Elsterbergs.






 
Geschafft: Das Wandbild mit dem Motiv der alten Stadtmühle und dem Wahrzeichen Elsterbergs erstrahlt in voller Pracht.
Elsterberger und Gäste verfolgten den Fortgang der Arbeiten von Maik Schaller von Anfang an. Jetzt suchen viele den Ort gezielt auf, um das gelungene Wandbild zu bewundern.


Mehr Informationen zum Thema hier: wandbild.pdf [750 KB]

*

nach oben

Der Handweber:
Wandbild, Unterer Schloßberg 7 in 07985 Elsterberg
Künster: Kurt Opitz, Elsterberg, 1957
Entstehungsweise: Das bemalte Papier im 1:1-Format wurde auf den feuchten Putz gepresst und die entstandenen Flächen wurden ausgemalt.

Bild großklicken

nach oben

Bild großklicken  


Das Wandbild mit dem Motiv der Elstertalbrücke schmückt seit kurzem ein
Gartenhaus im so genannten "Sack" in Elsterberg.



Giebel der Gaststätte "Friesental" in 08468 Friesen




Wandbild am Gustav-Voigt-Platz in Elsterberg

Der bekannte Elsterberger Künstler Kurt Opitz schuf diese aus mehreren Putzschichten herausgearbeitete Gruppe nach dem Bau dieser neuen Häuser am Gustav-Voigt-Platz im Jahre 1955.
Folgende Elsterberger Personen standen bei der damaligen Arbeit Modell für den Künstler (von links):
Robert Möckel mit seiner Klarinette, Gertraut Otto, Günter Otto, Rainer Knoll und Christel Limmer. Das Wandbild soll die Verbundenheit der Elsterberger zu ihrer Vogtländischen Heimat und ihrer Tracht symbolisieren. . Die Putzfarben sind nach 58 Jahren noch sehr gut erhalten (nach Informationen von Wolfgang Haupt).

Foto: Wolfgang Haupt, Elsterberg Eckhaus am Gustav-Voigt-Platz
Bilder großklicken  

nach oben

In 08233 Treuen/Gospersgrün:

 




Gasthof & Pension "Zur Haltestelle"

Gospersgrün 35
D-08233 Treuen-Gospersgrün, Vogtland
Tel. +49 (0) 37468/2789; Fax +49 (0) 37468/7019
Bilder großklicken  
   

In 0852...Plauen/Vogtland

  Bilder großklicken

07985 Elsterberger OT Kleingera



Hotel "Waldfrieden", saisonal geöffnet
Tel.: 036621/30481

*

nach oben

Haus der Familie Stöckert in Hohndorf Bilder großklicken








07937 Hohndorf (OT der Gemeinde Vogtländisches Oberland)
Neben dem Ratskeller, der Kirche, dem Denkmal, dem Dorfteich und, und, und erregt jetzt auch noch das Anwesen der Familie Bernd Stöckert im Dorfzentrum die Aufmerksamkeit. Die frisch sanierte Fassade des Dreiseitenhofes schmückt seit kurzem ein idyllisches Wandgemälde. Das Motiv: Ein romantischer Bachlauf mit Dorf im Hintergrund. Der herausragende Kirchturm ist dem im Ort höchst realistisch nachempfunden. Die übrigen Details entsprangen der Fantasie des Malers.









Das Fassadengemälde schuf Torsten Knoll aus Teichwolframsdorf. Der Auftragsmaler hat sich auf Fassadenbilder und Fassadenbeschriftungen, Wandbilder und Werbung spezialisiert.

Wenn Sie mehr über den Künstler erfahren möchten, besuchen Sie die nachfolgenden Websites:

Torsten Knoll

   
07987 Mohlsdorf, Straße der Einheit www.mohlsdorf.de
 
Bilder großklicken

07973 Greiz, Pohlitzer Straße  
Bilder großklicken  


Auerhahn

07937 Cossengrün (OT der Gemeinde Vogtländisches Oberland)








Vogtländische Heimat

07937 Dobia (OT der Gemeinde Vogtländisches Oberland)
  Bild großklicken
Pohlitzer Straße 59 in 07973 Greiz Motiv an der Giebelseite:
Alte Ansicht des Oberen Schlosses von Greiz
Künstler: Jörg Jandausch, 08412 Werdau

Herr Jörg Jandausch ist ein selbstständiger freiberuflicher Künstler.
Er gestaltet Fassaden und Wände in mediterranen Techniken, beherrscht auch die Kunst der Holzimitation und Marmorierungen, restauriert und bemalt Antikmöbel.


Link auf eine befreundet Website zum gleichen Thema hier .






07973 Greiz-Aubachtal







Bilder großklicken

*

nach oben

07973 Greiz, Markt Bilder großklicken
Ausführung: Torsten Knoll, Teichwolframsdorf
Eine Ähnlichkeit mit dem ehemaligen Dölauer Schloss ist unbestritten.
Aufgrund der extrem geringen Distanz vom Aufnahmestandort und Bild können beide Bilder vor Ort nicht formatfüllend fotografiert werden.

*

nach oben

Mein Lieblingsmotiv:

Mit der Postkutsche auf der Flucht...

"Postkutschen" waren Kutschen, die bis ins frühe 20. Jahrhundert von der Post zur Beförderung von Postsendungen und zahlenden Fahrgästen benutzt wurden. Die Postkutschen waren oft den Überfällen durch Räuber und Wegelagerer ausgesetzt.
Mehr zum Thema erfahren Sie hier .

Bild großklicken
Mit der Postkutsche auf der Flucht...

Im Zusammenhang mit dem Begriff "Postkutsche" ist auch das nachfolgende Lied zu sehen:
Hoch auf dem gelben Wagen ist ein bekanntes deutsches Volkslied....
...Im Liedtext wird das Leben als Reise in einer Postkutsche beschrieben. In der Liedzeile „… sitz ich beim Schwager vorn …“ ist mit dem „Schwager“ umgangssprachlich der frühere Beruf des Postillon gemeint.
Der jeder Strophe in leicht abgewandelter Form anhängende Liedtext „… Ich wäre/würde/bliebe …, aber der Wagen, der rollt“ stellt den Bezug zum unvermeidlich dahinfließenden Leben her, dessen Lauf man nicht anhalten kann...
...Das Lied erreichte Anfang 1974 einen erneuten Popularitätsschub, als es vom damaligen deutschen Bundesaußenminister und späteren Bundespräsidenten Walter Scheel in der ZDF-Show Drei mal Neun zugunsten wohltätiger Zwecke gesungen wurde.
(Quelle: Wikipedia)

Text und Melodie des Liedes bekommen Sie hier.

*

nach oben

Weitere Beispiele in der Bildergalerie:

Empfehlung:
Zum Kennenlernen weiterer Beispiele von Wandbildern bitte durch die nachfolgende Galerie blättern. Der optischen Ganzheit wegen werden in der Galerie auch die Gebäude gezeigt, an denen die Malereien angebracht wurden. Die Bildergalerie wird laufend ergänzt.

B i l d e r g a l e r i e
Nr. 1 :
Klicken Sie auf das erste Bild und folgen Sie den Navigationshinweisen.


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



B i l d e r g a l e r i e
Nr. 2 :
Klicken Sie auf das erste Bild und folgen Sie den Navigationshinweisen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



B i l d e r g a l e r i e
Nr. 3 :
Klicken Sie auf das erste Bild und folgen Sie den Navigationshinweisen...

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Neuvorstellung:

Jede Neuvorstellung wird geichzeitig in die Galerie gestellt. Aktuelle Galerie ist die Nr. 3.

Bilder großklicken
Losa, Familie Paul, Künstler: Maik Schaller - Motiv: Bettelbubenbank

Zusätzliche Informationen zur den Galerien:

* Wandbild in Kürbitz (Galerie Nr.2):
Zur Entstehung und zur Einweihung des Wandbildes sowie zur Sage, die dem Motiv zugrunde liegt, erfahren Sie hier [75 KB] mehr.


*

nach oben